Richtlinien


Richtlinien zu den Aufgaben des Bezirksverbandes Nordwürttemberg der Jungen Liberalen

Der Landesverband der Jungen Liberalen Baden-Württemberg gliedert sich in insgesamt vier Bezirksverbände, die sich in der jetzigen Verwaltungsstruktur des Landesverbandes durch ihre Funktion legitimieren. Die Mitgliederversammlung des Bezirksverbandes Nordwürttemberg verabschiedete zum Zweck der Definition der Funktion des Bezirkes Nordwürttemberg folgende Aufgabenrichtlinie:


I. Kontrollfunktion des Bezirksverbandes

Die Bezirke entsenden insgesamt drei Personen in den erweiterten Landesvorstand. Die drei Mitglieder des erweiterten Landesvorstands werden unmittelbar durch alle anwesenden Mitglieder des Bezirkes Nordwürttemberg gewählt. Die Aufgabe der Mitglieder des erweiterten Landesvorstand ist die Kontrolle des Landesvorstands, sowie die Vertretung der Bezirksinteressen auf Landesebene, die sie auf Grund ihrer direkten Legitimation durch die Mitglieder und ihrer formalen Unabhängigkeit vom Landesvorstand in besonderer Weise erfüllen können.


II. Unterstützung des Landesverbandes in seinen administrativen Aufgaben

Die Aufgabe des Bezirkes ist ferner die Unterstützung des Landesvorstandes in administrativen Aufgaben, vor allem im Bereich der Finanzen und der Mitgliederverwaltung. Die Kreisverbände des Bezirkes sind verpflichtet, fristgerecht die in der Bezirks-, Landes- und Bundessatzung bestimmten Beiträge an den Bezirksverband abzuführen. Der Bezirk ist dazu verpflichtet Beiträge fristgerecht an den Landesverband gemäß den Vorgaben abzuführen. Ferner ist der Bezirksverband dazu verpflichtet, den Landesverband gemäß den Richtlinien zur Mitgliederverwaltung der Jungen Liberalen Baden-Württemberg im Bereich der Mitgliederverwaltung zu unterstützen.


III. Reaktivierung inaktiver Kreise

Eine der wichtigsten Aufgaben des Bezirkes ist die Reaktivierung inaktiver Kreise. Der Bezirksverband ist dazu aufgerufen, Bestrebungen einzelner Kreise sich zu reaktivieren zu fördern und sich aktiv um die Reaktivierung inaktiver Kreisverbände zu bemühen.


IV. Bildung einer Kooperationsplattform für Kreisverbände

Die Kreisverbände sind Gliederungen der Bezirksebene. Die Aufgabe des Bezirkes ist es insofern, die Kreise in ihrer Arbeit zu unterstützen und eine informelle Kooperationsplattform für die Kreisverbände zu installieren. Um diese Aufgabe zu erfüllen ist auch die Präsenz in den Kreisverbänden vor Ort notwendig.


V. Bündelung von Interessen einzelner Kreisverbände

Die Aufgabe des Bezirksverbandes ist ferner, die Bündelung von Interessen der einzelnen Kreisverbände. Der Bezirksverband ist insofern berechtigt, auf den Landekongressen und Bundeskongressen als Antragsteller aufzutreten und im Sinne ihrer Kreisverbände eigene programmatische Anträge stellen. Ferner gilt, dass die Bezirksverbände insbesondere auch für die Programmatik im Bereich der Regierungsbezirke verantwortlich sind.


VII. Kommunikationspflichten

Der Bezirksverband ist dazu aufgerufen, regelmäßig die Mitglieder über die Aktivitäten im Bezirksverband zu informieren und mit dem Landesverband über die Aktivitäten des Landesverbandes zu kommunizieren.


VIII. Steigerung der Effizienz und Effektivität der Verwaltung

Der Bezirksverband ist dazu aufgerufen, daran mitzuwirken, die Verwaltungsstrukturen innerhalb der Jungen Liberalen zu verbessern und gemeinsam mit dem Landesverband und den Kreisverbänden die Effizienz und
die Effektivität der Organisationsstrukturen bei den Jungen Liberalen zu steigern. Dabei soll der Prozess der Verbesserung möglichst ergebnisoffen erfolgen.


IX. Gültigkeit

Die Richtlinien gelten ab sofort.
Beschlossen am 15.12.2012